Lyrics

Du machst mich unheimlich an

Text & Musik: Rainer Bauersfeld

Intro

1. Strophe:
Oh Mann diese Frau, sie weiß ganz genau.
Ein einziger Blick, gibt mir voll den Kick..
Wenn sie mich anlacht ja dann werd ich schwach,
und ich weiß nicht mehr ein oder aus.

Refrain:
Ob du gehst, ob du stehst, oder dich lässig bewegst.
Ob du träumst oder tanzt, was du wirklich gut kannst.
Ob du tief in dich gehst, oder weit neben dir stehst,
all das macht mich unheimlich an.
Ob du nur vorbei gehst, oder den Kopf mir verdrehst.
Ob du schweigst, oder sprichst, oder Herzen zerbrichst.
Ob du weinst, oder lachst, ganz egal was du machst,
all das macht mich unheimlich an.

2. Strophe:
Du kommst auf mich zu, wir sehn uns kurz an.
Ich riech dein Parfüm, bekomm weiche Knie.
Wie fang ich`s nur an, bin in deinem Bann
und ich weiß nicht mehr ein, ja ich weiß nicht mehr ein, oder aus.

Refrain:
Ob du gehst, ob du stehst, oder dich lässig bewegst.
Ob du träumst oder tanzt, was du wirklich gut kannst.
Ob du tief in dich gehst, oder weit neben dir stehst,
all das macht mich unheimlich an.
Ob du nur vorbei gehst, oder den Kopf mir verdrehst.
Ob du schweigst, oder sprichst, oder Herzen zerbrichst.
Ob du weinst, oder lachst, ganz egal was du machst,
all das macht mich unheimlich an.

Bridge:
Oh Mann dieses Mädchen, so nah und doch fern.
Einen einzigen Blick nur, ja den hätt ich gern.

Refrain:
Ob du gehst, ob du stehst, oder dich lässig bewegst.
Ob du träumst oder tanzt, was du wirklich gut kannst.
Ob du tief in dich gehst, oder weit neben dir stehst,
all das macht mich unheimlich an.
Ob du nur vorbei gehst, oder den Kopf mir verdrehst.
Ob du schweigst, oder sprichst, oder Herzen zerbrichst.
Ob du weinst, oder lachst, ganz egal was du machst,
all das macht mich unheimlich an.
(1x wiederholen)