Lyrics

Mach uns noch einen Cafe

Text: Howard O`Melley / Ronny Söllner
Musik: Stefan Krug / Rainer Bauersfeld


1. Strophe
Es duftet so herrlich nach dir und dem neuen Morgen.
Frisches Baguette und Cafe.
Wo hast du denn das schon her?
Meine Augen geschlossen,
doch mein Herz hellwach, ruft nach dir!
Ein Duft aus Frühstück und unsrer Liebesnacht.

Refrain
Mach uns noch einen Cafe,
denn ich bleib heut etwas laenger.
Süss wie du ist er ok
Und weckt die muedesten Maenner.
Mach uns noch einen Cafe
Heiss wie du soll er sein.
Nie war ein Morgen so schoen,
drum mach noch einen, mach noch einen Cafe

2. Strophe
Frühstück im Bett wie du`s magst,
ich lieb diesen Morgen.
Das Aroma versüßt uns den Tag,
fühl mich bei dir geborgen.
Die Sonne scheint durch das Fenster.
Du schaust mich an, bist so nah.
Und du küsst mich wach,
kein Wort umsonst vertan.

Refrain